Gekleidet in Gerechtigkeit

Als die Kundschafter nach Jericho kamen, gingen sie in Rahab‘s Haus. Dem König von Jericho kam dies zu Ohren und er liess Rahab sagen, dass sie die Männer ausliefern solle. Sie aber versteckte sie und schickte die Leute des Königs in eine falsche Richtung, damit sie den Kundschaftern zur Flucht verhelfen konnte.

Sie aber hatte sie auf das Dach steigen lassen und unter den Flachsstängeln versteckt, die sie auf dem Dach ausgebreitet hatte.  Josua 2,6

Flachs ist ein Bild für Gerechtigkeit. Die Kundschafter waren also von Gerechtigkeit bedeckt und konnten später fliehen. Jesus hat am Kreuz deine Sünden genommen und dir stattdessen seine Gerechtigkeit gegeben. Wie die Kundschafter von Gerechtigkeit bedeckt waren, bist auch du heute gekleidet in Jesu Gerechtigkeit. Jesus ist das vollkommene Opfer, das ein für alle Mal für jede Sünde bezahlt hat. Darum sagt Gott heute zu dir, dass er nicht mehr an deine Sünden denkt (Hebräer 10,17). Du bist frei!

Ich freue mich im HERRN, und meine Seele ist fröhlich in meinem Gott; denn er hat mir die Kleider des Heils angezogen und mich mit dem Mantel der Gerechtigkeit gekleidet, wie einen Bräutigam mit priesterlichem Kopfschmuck geziert und wie eine Braut, die in ihrem Geschmeide prangt.
Jesaja 61,10

Jesus hat dir die Kleider des Heils angezogen und dir den Mantel seiner Gerechtigkeit gegeben. Wenn du Jesus angenommen hast, bist du für immer errettet und du wurdest zur Gerechtigkeit Gottes in Christus. Gott sieht nicht einen Sündern, wenn er dich ansieht, sondern er sieht dich reingewaschen durch Jesu Blut und eingehüllt in seine Gerechtigkeit. Du bist rein und heilig, weil Jesus für dich den Preis am Kreuz bezahlt hat. Der Vater im Himmel hat Jesus am Kreuz den Rücken gekehrt, damit er dir heute niemals mehr den Rücken zukehren muss. Heute scheint Gottes Angesicht auf dich herab und seine Gunst und Gnade sind dir gewiss. Warum ist das möglich, wo wir doch immer wieder sündigen?

Denn er hat den, der von keiner Sünde wusste, für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm [zur] Gerechtigkeit Gottes würden. 2. Korinther 5,21

Jesus wurde für dich und mich zur Sünde gemacht und im Gegenzug wurden du und ich die Gerechtigkeit Gottes in Christus. Darum wendet sich der Vater im Himmel nicht mehr von dir ab, denn in seinen Augen bist du so rein und gerecht wie Jesus. Gottes Angesicht leuchtet über dir und er wird dir immer gnädig sein und nie mehr an deine Sünden denken. Wegen Jesus bist du heute in Gerechtigkeit gekleidet und darfst jede Segnung Gottes in Anspruch nehmen. Du hast Anrecht darauf, weil Jesus den Preis vollumfänglich bezahlt hat. Der Vater im Himmel hat mit seinem Sohn Jesus einen Bund geschlossen und du und ich sind die Nutzniesser davon. Es geht nicht mehr länger um deine Gerechtigkeit, um deine Fähigkeiten und um deinen Gehorsam, sondern einzig und allein um Jesu Gerechtigkeit, seine Fähigkeiten und sein Gehorsam. Jesus war gehorsam bis zum Tod und hat dir im Austausch gegen deine Sünden seine Gerechtigkeit gegeben. Dir ist vergeben und du bist in Jesu Gerechtigkeit gekleidet, jetzt und für immer.

2 thoughts on “Gekleidet in Gerechtigkeit

  1. Wie recht Du hast … danke für der auferbauenden Blog 🙂

    Mit Gottes Gerechtigkeit gekleidet zu sein bedeutet:
    Als Töchter und Söhne Gottes dürfen wir leben, als hätten wir nie gesündigt!
    … freigesprochen und unbeschwert …. Yes!

    Sei reich gesegnet für deine ermutigenden Artikel !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.